WIDOS 16000 W CNC

DA 800 bis DA 1600 mm | Werkstatt | PE, PP | Stumpfschweißen | Protokollierung, CNC

Kunststoffschweißmaschine Werkstatt bis DA 1600

Sie wollen eine CNC-gesteuerte Heizelement-Stumpfschweißmaschine für die Bearbeitung von PE- und PP-Rohren und Formteilen von DA 800 (32“ IPS) bis DA 1600 (63“ IPS) sowie die Möglichkeit zur rationellen Fertigung von Formteilen, wie Bögen sowie T- und Kreuzstücken? Dann ist die WIDOS 16000 (63“) W CNC die richtige Maschine für Sie.

Die WIDOS 16000 W CNC ist eine CNC-gesteuerte Schweißmaschinen für die Heizelement-Stumpfschweißung von PE- und PP-Rohren und Formteilen von DA 800 (32“ IPS) bis DA 1600 (63“ IPS). Die Maschine ist spezialisiert auf die rationelle Fertigung von Formteilen, wie Bögen sowie T- und Kreuzstücken. 

Die Maschine basiert auf einem äußerst stabilen und verwindungssteifen Grundgestell mit präzisen Hochlastführungen und einer symmetrisch angeordneten Zylinderbatterie. Das Maschinenbett ist in Flachbauweise ausgeführt, um das Tischniveau zur einfacheren Bestückung mit Spannwerkzeugen und Schweißteilen möglichst tief zu halten. Der eingesetzte Tischantrieb ermöglicht exakt steuerbare, höchste Kräfte, weist extrem niedrige Anfahrkräfte auf und gewährleistet somit einen gleichmäßigen Bewegungsablauf während dem Schweißzyklus. Auf dem Grundgestell sind zwei Maschinentische aufgebaut, welche beide auf präzisen und hoch belastbaren Führungseinheiten gelagert und zum Versatzausgleich quer über Spindeln zu verschieben sind. Die Tische sind schwimmend gelagert, sodass ideal balancierte Bedingungen während dem Planhobeln, Angleichen und Anwärmen gewährleistet sind. Zur Verkürzung der Abreißwege beim Umstellen werden die Tische automatisch im Öffnungshub begrenzt.

Der Planhobel wird über einen extrem drehmomentstarken Drehstrom-Getriebemotor elektrisch angetrieben und besitzt neben einem massiven Kettenantrieb im geschlossenen Gehäuse einen elektronischen Sanftanlauf für ruckfreies Arbeiten. Die speziellen Hobelscheiben sind durch mehrfache Schnittzonen mit einstellbarer Spannutbreite auf höchste Schnittleistung bei ruhigem Lauf optimiert und aufgrund der großen Ausladungen neben der extremen Zentrallagerung mit zusätzlichen Stützlagerungen gegen Biegelasten und Beulen abgesichert. Der Hobel fährt elektrisch angetrieben zwischen die Maschinentische ein und wird in der Bearbeitungsposition zusätzlich hydraulisch abgestützt und verriegelt.

Das antihaftbeschichtete 4-Zonen Heizelement wird präzise elektronisch geregelt und erfüllt höchste Ansprüche hinsichtlich Lebensdauer und Temperaturverteilung. Durch die Verwendung einzeln austauschbarer Heizkörper werden präzise Temperaturverteilungen erzielt und einfache Reparatur- und einzelne Wechselaktionen ermöglicht, ohne dass die komplette Einheit getauscht werden muss. Das Heizelement ist in einem stabilen Trägerrahmen mit Kompensation der Wärmedehnung aufgehängt und fährt für schnellste Bewegungen während der Umstellzeit elektrisch angetrieben zwischen den Maschinentischen ein und aus.

Zur Fertigung der verschiedenen Formteile stehen Spannwerkzeuge in unterschiedlicher Ausführung und Bedienung zur Verfügung. Sie werden auf den Maschinentischen über vorab spezifizierte Bohrbilder montiert und können über ein spezielles System mit Einschraubhülsen schnell aufgesetzt, ausgerichtet und äußerst stabil fixiert werden. Die Betätigung der Spannwerkzeuge erfolgt über eine Fernbedienung, welche vom Bediener direkt an die benötigte Position mitgenommen werden kann, sodass keine gefährlichen Situationen durch mangelhafte Sicht auftreten.

Die WIDOS 16000 W CNC ist für die CNC-gesteuerte Heizelement-Stumpfschweißung von PE- und PP-Rohren sowie Formteilen von DA 800 (32“ IPS) bis DA 1600 (63“ IPS). Des Weitern können qualitativ hochwertige Formteile und Bögen sowie T- und Kreuzstücke gefertigt werden.

Die auf Bedienbarkeit, Stabilität und Spannkraft optimierten Spannwerkzeuge zur Bogenfertigung werden zusätzlich zur Fertigung von 45° und 60° T-Stücken verwendet und frei im Winkel schwenkbar auf den Tischen montiert. Das Spannen der Schweißteile erfolgt über ein hydraulisches Kniehebelsystem für höchste Spannkräfte mit einstellbarer Schließstellung; das Öffnen der Spannwerkzeuge erfolgt ebenfalls durch hydraulische Antriebe mit Schlauchbruch- und Durchfallsicherung.

Die Spannwerkzeuge zur T-Stück-Fertigung sind durch eine spezielle Geometrie und Anordnung flexibel und universell ausgelegt und können somit für alle Abgangswinkel 45°, 60° sowie 90° eingesetzt werden. Die Montage der Oberteile erfolgt manuell durch aufsetzen mittels Hebezeug; das Spannen kann optional hydraulisch anstelle standardmäßig manuell durch Spindeln erfolgen. Durch eine spezielle Ausführung der Spanneinsätze können Dimensionen ab DA 1200 (48“) und kleiner ohne Verwendung der schweren Basisoberschalen fixiert werden. Dies erleichtert maßgeblich die Handhabung der somit leichteren Werkzeuge an sich sowie den optischen Einblick bei kleinen Abmessungen sowie deren Ausrichtung.

Zur einfacheren Bedienung der Maschine während der Rüst- und Spannoperationen ist die Maschine mit einem umlaufenden Podest mit rutschhemmenden Trittblechen umgeben. Es dient als umlaufende Treppe für komfortableres Auf- und Absteigen sowie als zusätzlicher Bedienerschutz in Form einer vorgelagerten Barriere gegen unbeabsichtigtes Eintreten in Quetschbereiche.

Des Weiteren ist ein Schutzzaun im hinteren Maschinenbereich aufgebaut, welcher die Bewegungen von Heizelement und Planhobel abschirmt. Als zusätzliche Schutzfunktion bei automatischen Abläufen, Reinigung von Hobelspänen sowie Bedienung durch mehrere Personen kann die hydraulische Bewegung der Schweißtische durch einen abziehbaren Schlüsselschalter kurzzeitig deaktiviert werden. Die Überwachung der Schweißparameter, Schweißdrücke, Schweißtemperatur und auch das Aufzeichnen oder Auslesen der Daten wird über entweder SD-Karte oder USB-Stick vorgenommen. Der Schweißablauf wird automatisch von der CNC-Einheit gesteuert. Eine Einzelprogrammierung ist über das Bedienpult möglich.